Veranstaltungen

Das Veranstaltungsprogramm 2024/I der Droste-Gesellschaft finden Sie hier zum Download:

Vorschau

Droste Matinee 2024

Sonntag, 14. Januar 2024, 11:30 Uhr
Erbdrostenhof, Salzstraße 38, 48143 Münster

Den Festvortrag zum 227. Droste-Geburtstag hält die Literaturwissenschaftlerin Dr. Andrea Hübener (TU Braunschweig) zu dem Thema „’toujours sincère‘. Zeigen und Sagen im Briefwechsel zwischen Annette von Droste-Hülshoff und Levin Schücking“. Sie wird den Blick auf jene versteckten Signale in der Korrespondenz lenken, die von Schreibmaterial und -format, von Faltung und Anordnung der Briefseiten ausgehen. Auf dem Programm steht zudem die erste Vergabe des Nachwuchspreises des Droste-Forums. Für die musikalische Umrahmung sorgt das Trio Echo (Musikhochschule Münster) mit Werken von Brahms, Halvorsen und Mendelssohn.

Eintritt frei. Das Platzangebot ist begrenzt, Anmeldung in der Geschäftsstelle.

Vortrag: Annette von Droste auf Familienbesuch in Bökendorf

Donnerstag, 21. März 2024, 17 Uhr
Gemeindebibliothek Havixbeck, Schulstraße 5, 48329 Havixbeck

Im ostwestfälischen Bökendorf, zu Besuch bei ihren Großeltern, erlebte die junge Annette von Droste-Hülshoff ein Wechselbad der Gefühle: Liebes-Glück und Liebes-Leid im Sommer 1820, „Himmel oder Hölle im Hause“, Einsamkeit und Verbundenheit…

Literarhistorisch bedeutsam ist die Tatsache, dass die junge Autorin im Juli 1813 durch Erzählungen ihres Großvaters Werner Adolph von Haxthausen erstmals Kenntnis eines historischen Kriminalfalls erhielt, den sie später in ihrer Erzählung „Die Judenbuche“ verarbeitete. Bernhard Aufenanger, Gästeführer im Kreis Höxter, nimmt uns mit auf eine kleine Zeitreise ins „gebirgigte Westphalen“ (so zu lesen im Untertitel der Novelle „Die Judenbuche“) und beleuchtet die Beziehungen Annette von Droste-Hülshoffs insbesondere zu Bökendorf und der dort ansässigen mütterlichen Verwandtschaft von Haxthausen.

Eintritt frei. Informationen und Anmeldung in der Geschäftsstelle

Mitgliederversammlung

Samstag, 20. April 2024, 15 Uhr
Hotel/Restaurant Brintrup, Roxeler Straße 579, 48161 Münster

Alle Mitglieder erhalten eine gesonderte postalische Einladung zur diesjährigen Mitgliederversammlung. Um Anmeldung in der Geschäftsstelle wird gebeten. Im Anschluss an die Mitgliederversammlung steht eine Führung durch die St. Pantaleon-Kirche auf dem Programm.

Bitte beachten sie, dass im Programmflyer fälschlicherweise der 15. April angegeben ist. Die Mitgliederversammlung wird jedoch am Samstag, den 20. April stattfinden.

Hinweis: Diese Veranstaltung ist ausschließlich für Mitglieder der Droste-Gesellschaft geöffnet.

Interaktive Droste-Stadtführung mit Gesprächsrunde

Freitag, 28. Juni 2024, 15:30 Uhr
Treffpunkt: Domplatz (vor der Hauptpost)

Annette von Droste-Hülshoff hielt sich häufig in Münster auf, wo die Familie über ein Stadthaus, später über gemietete Wohnungen verfügte. Sie besuchte Freunde, Oper und Schauspiel, ab 1838 nahm sie an den literarischen Treffen der „Heckenschriftstellergesellschaft“ teil. Sie hatte also einen ganz persönlichen Stadtplan von Münster im Kopf, und diesen wollen wir unter kundiger Führung auf einem gemeinsamen Rundgang rekonstruieren.

Eintritt frei. Informationen und Anmeldung in der Geschäftsstelle.

Kammermusik im Rüschhaus

Die seit nunmehr 37 Jahren bestehende Konzertreihe Kammermusik im Rüschhaus wird durch Anneliese Janning von der Musikschule Nienberge in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Münster, der Droste-Gesellschaft und der Annette von Droste zu Hülshoff-Stiftung durchgeführt. Eintritt je Konzert: 20 € (ermäßigt 15 €), Saison-abonnement 100 €. Kartenreservierung unter Tel. 02533-1677. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Musikschule Nienberge.

Sonntag, 21. Januar 2024, 18:00 Uhr Saitenträume – Martina Kirchhof (Viola da Gamba) und Lutz Kirchhoff (Laute)

Sonntag, 18. Februar 2024, 18 Uhr Festliche Musik für Barockoboe und Truhenorgel – Karla Schröter (Barockoboe) und Christoph Anseln Noll (Orgel)

Sonntag, 17. März 2024, 18 Uhr Invitation au voyage – Marie und Jean-Claude Séférian (Gesang) und Christiane Rieger Séférian (Klavier) – Hinweis: Abweichender Ort: Kulturforum Nienberge, Kirmstr. 1

Veranstaltungsreihen

Die Droste-Gesellschaft führt jährlich zahlreiche Veranstaltungen durch. Eine Matinee zum Geburtstag der Droste mit Festvortrag und musikalischem Rahmenprogramm bildet im Januar traditionell den Auftakt jedes neuen Veranstaltungsjahres. In verschiedenen Reihen widmet sich die Gesellschaft dem Leben und Werk der Droste. Eine Auswahl davon möchten wir Ihnen an dieser Stelle vorstellen:

Droste-Medial: Diese Reihe vereint Veranstaltungen, die sich mit medialen Rezeptionen Annette von Droste-Hülshoffs und ihrer Werke beschäftigen. Verfilmungen ihrer Werke – wie beispielsweise zur Judenbuche – sind ebenso Betrachtungsgegenstände wie Vertonungen (Hörbücher und Gedicht-CDs) und die Darstellung Drostes im Internet.

Droste-Diskurs: Wissenschaftliche Vorträge, die die Droste, ihr Werk, ihr Umfeld und ihre Zeit thematisieren, stehen im Mittelpunkt dieser Reihe.

Rüschhauser Kamingespräche: Wie der Titel bereits sagt, werden in den Veranstaltungen dieser Reihe wie zu Zeiten der Droste am Kaminfeuer im Rüschhaus Geschichten vorgelesen und im Anschluss darüber gesprochen.

Exkursionen: bspw. zu Droste-Gedenkstätten und aktuellen Ausstellungen, etwa im Literaturmuseum der Moderne in Marbach runden das vielfältige Programm der Gesellschaft ab.

Unsere Webseite verwendet sog. Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.
Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden, werden keine Cookies gespeichert. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung

Schließen