Veranstaltungen

Das Veranstaltungsprogramm 2021/II der Droste-Gesellschaft finden Sie hier zum Download:

Vorschau

Spurensuche 1. Der Lyrikweg

Samstag, 21. August 2021, 14 Uhr
Treffpunkt: Burg Hülshoff, Schonebeck 6, 48329 Havixbeck

Der Spaziergang erkundet die von der Annette von Droste zu Hülshoff-Stiftung in Verbindung mit der Droste-Forschungsstelle der LWL-Literaturkommission für Westfalen konzipierte und im Juni dieses Jahres eröffnete Droste-Landschaft : Lyrikweg.

Droste-Landschaft : Lyrikweg ist ein durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördertes Themenwegprojekt. Es entwickelt den Weg zwischen Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus, den die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff (1797–1848) in ihrer zweiten Lebenshälfte oft zurücklegte, als spielerischen, vielschichtigen Erlebniswanderweg. Der Lyrikweg lädt Einheimische, Touristinnen und Touristen gleichermaßen dazu ein, auf den Spuren Droste-Hülshoffs die Landschaft zu durchwandern, die Inszenierung von Gegenwartsliteratur und historischen Texten im öffentlichen Raum zu erleben und die Natur im Jahresverlauf und in Zeiten des Wandels zu beobachten.

Eintritt frei.
Informationen und Anmeldung in der Geschäftsstelle bis zum 4. August 2021.
Hinweis: Diese Veranstaltung ist ausschließlich für Mitglieder der Droste-Gesellschaft geöffnet.

Waldbaden im Park der Burg Hülshoff

Montag, 13. September 2021, 17 Uhr
Burg Hülshoff, Schonebeck 6, 48329 Havixbeck

Annette von Droste-Hülshoff bewegte sich aufmerksam in der Natur und ließ diese Beobachtungen in ihr Werk einfließen. Auf ihren Pfaden, in den von ihr geschätzten Wäldern, bewegen wir uns mit Gästeführerin und zertifizierter Kursleiterin für Waldbaden Susanne Rupprecht beim achtsamen Gang durch den Wald.

Waldbaden, „Shinrin Yoku“, ist in Japan und Südkorea zu einem festen Bestandteil der Gesundheitsvorsorge geworden und auch in Deutschland als Entspannungsmethode anerkannt. Es bedeutet, sich gemächlich in der Natur zu bewegen, sich Zeit zu nehmen, bewusst innezuhalten, ganz im gegenwärtigen Moment zu sein und in die Waldatmosphäre einzutauchen. Im Rahmen kleiner freiwilliger „Übungen“ werden alle Sinne aktiviert, bewusst und intensiv wahrgenommen. An bestimmten Orten im Park werden außerdem Texte Annette von Droste-Hülshoffs rezitiert.

Mitzubringen sind neben Offenheit und Neugier festes Schuhwerk und wetterfeste, strapazierfähige Kleidung.

Eintritt: 7,50 € /ermäßigt & Mitglieder: 6,50 €.
Informationen und Anmeldung in der Geschäftsstelle bis zum 1. September 2021.

Lesung mit Ralf Thenior

Freitag, 1. Oktober 2021, 17 Uhr
Haus Rüschhaus, Am Rüschhaus 81, 48161 Münster

Droste-Preisträger Ralf Thenior liest aus seinem aktuellen Band „Die Schönheit von Pyrmont. Eine Begegnung mit Charlotte Wilhelmine Amalia von Donop und ihrem Gedichtzyklus“. Die Einführung übernimmt Prof. Dr. Walter Gödden, Mitglied der Droste-Gesellschaft und Geschäftsführer der LWL-Literaturkommission für Westfalen.

Die Dichterin Charlotte Wilhelmine Amalia von Donop (1721–1800) wurde im Jahr 1749 zur kaiserlich gekrönten Sängerin Westfalens gekürt; man nannte sie auch die „Westphälische Nachtigall“. Eins ihrer bekanntesten Werke ist der Gedichtzyklus „Die Schönheiten von Pyrmont“ von 1750. Nach einer ungünstigen Rezension verweigerte sie jede weitere Veröffentlichung, schrieb aber weiterhin Gedichte. Durch einen Unglücksfall verschwanden dann auch all ihre unveröffentlichten Manuskripte kurz vor ihrem Tode.

Der Dichter Ralf Thenior versucht heute, den Rätseln dieses Lebens – nicht nur in Bad Pyrmont – auf die Spur zu kommen und das bekannte Poem genau zu lesen und zu interpretieren.

Eintritt frei.
Informationen und Anmeldung in der Geschäftsstelle bis zum 22. September 2021.

Spaziergang Burg Hülshoff – Center for Literature

Freitag, 29. Oktober 2021, 15 Uhr
Burg Hülshoff, Schonebeck 6, 48329 Havixbeck

Dr. Jörg Albrecht und das Team von Burg Hülshoff – Center for Literature geben den Mitgliedern der Droste-Gesellschaft bei einem Rundgang auf der Burg Hülshoff Einblick in die kommenden Planungen.
Entritt frei.
Informationen und Anmeldung in der Geschäftsstelle bis zum 13. Oktober 2021.
Hinweis: Diese Veranstaltung ist ausschließlich für Mitglieder der Droste-Gesellschaft geöffnet.

Droste-Diskurs. 17​

Freitag, 19. November 2021, 16–21 Uhr
Franz Hitze Haus, Kardinal-von-Galen-Ring 50, 48149 Münster

Copyright: Akademie Franz Hitze Haus

In Kooperation mit dem Franz Hitze Haus steht das „Forum am Freitag“ unter der Leitung von Prof. Dr. Cornelia Blasberg und Dr. Jochen Grywatsch (beide Münster) im Zeichen von „‚Second Sight‘ und Geisterschau. Gespenstisches in Annette von Droste-Hülshoffs Dichtung“. Im Seminar werden ausgewählte Texte Droste-Hülshoffs interpretiert und kontextualisiert im Rahmen der geistes- und kulturgeschichtlichen Hintergründe um 1800.

Ende des 18. Jahrhunderts beginnt der Siegeszug der (Natur-)Wissenschaften, der gemeinsam mit Industrialisierung und Technisierung die gesamte Kultur des 19. Jahrhunderts prägen wird. Gleichzeitig schwächt sich die Autorität der Religion ab, so dass eine vormals wichtige Instanz zur Kodifizierung des Numinosen, Unerklärlichen und Furchterregenden schwindet. Kultur und Ästhetik produzieren Bilder und Symbole, mithilfe derer über die Grauzonen von Wissen, Bewusstsein, Macht und Gewalt gesprochen werden kann. Literatur zwischen Romantik und Realismus, die Doppel- und Wiedergänger, Geister und Gespenster auftreten lässt, ist ein wichtiges Medium dieser Kommunikation.

Bitte melden Sie sich bei Maria Conlan von der Akademie Franz Hitze Haus per E-Mail an unter conlan@franz-hitze-haus.de oder online auf der Website des Franz Hitze Hauses.
Tagungsbeitrag: 22 € / ermäßigt 17 €
Für Studierende mit Kultursemesterticket ist die Veranstaltung gebührenfrei.
Tagungsnr.: 21-721

Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen der Droste-Gesellschaft finden Sie unter https://www.franz-hitze-haus.de/info/21-721.

Mitgliederversammlung

Samstag, 20. November 2021, 15 Uhr
Burg Hülshoff, Schonebeck 6, 48329 Havixbeck

Foto: Sandra Rogel

Alle Mitglieder erhalten eine gesonderte postalische Einladung mit näheren Informationen zur diesjährigen Mitgliederversammlung. Bitte melden Sie sich in der Geschäftsstelle an.

Hinweis: Diese Veranstaltung ist ausschließlich für Mitglieder der Droste-Gesellschaft geöffnet

Workshop mit der WWU Münster

Samstag, 27. November 2021
Institut für Germanistik, Schlossplatz 34, 48143 Münster

In dem Workshop „Unzeitige Zeitgenossenschaft. Annette von Droste-Hülshoffs Texte im literarischen Feld des frühen 19. Jahrhunderts“ sollen die Texte der Autorin in Dialog gesetzt werden mit dem Schaffen von SchriftstellerkollegInnen, die wie Droste zu den Randfiguren der Literatur der 1830er und 1840er Jahren zählen. Worin diese Randständigkeit besteht und was die unterschiedlichen AutorInnen verbindet, wird in Vorträgen beleuchtet. Die Leitung übernimmt Dr. Irene Husser (Münster).

Droste-Medial. 14

Sonntag, 5. Dezember 2021, 11 Uhr
Cinema, Warendorfer Str. 45-47, 48145 Münster

In Kooperation mit dem Filmclub Die Linse e. V. zeigt die Annette von Droste-Gesellschaft am Sonntag, 29. November 2020, in der Reihe »Frau und Gesellschaft im 19. Jahrhundert« den Film »AMOUR FOU« (2014) von Jessica Hausner. Filmplakat: Neue Visionen Filmverleih
Foto: Filmplakat / Neue Visionen Filmverleih

In Kooperation mit dem Filmclub Die Linse e. V. zeigt die Annette von Droste-Gesellschaft in der Reihe „Frau und Gesellschaft im 19. Jahrhundert“ den Film „Amour Fou“ (2014) von Jessica Hausner. Der Film ist von Heinrich von Kleists Biografie inspiriert. Die Einführung übernimmt Dr. Irene Husser (Münster).

In den Salons der Romantik genießt der Dichter Heinrich von Kleist einen zweifelhaften Ruf. Der Melancholiker und begnadete Dichter empfindet das Leben hauptsächlich als Schmerz. Sein größter Wunsch ist es, mit einem geliebten Menschen gemeinsam aus dem Leben zu gehen. In Henriette Vogel vermutet Kleist eine Seelenverwandte.

Jessica Hausner „entwirft ein detailreiches Bild jener Zeit, beschreibt fast kühl die Figuren und die gesellschaftlichen und individuellen Mechaniken, die sie bewegen. Und doch verleiht sie ihnen, ohne sich zu distanzieren und ohne falschen Ton, Unmittelbarkeit und Lebendigkeit, Witz und Komik.“ (Viennale)

Eintritt: 8,50 € / ermäßigt & Mitglieder: 7 €

Vorverkauf über http://www.cinema-muenster.de/menu/programm.html

 

Kammermusik im Rüschhaus

Die seit nunmehr 35 Jahren bestehende Konzertreihe Kammermusik im Rüschhaus wird durch Anneliese Janning von der Musikschule Nienberge in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Münster, der Droste-Gesellschaft und der Annette von Droste zu Hülshoff-Stiftung durchgeführt. Eintritt je Konzert: 18 € (ermäßigt 12 €), Saison-abonnement 90 €. Kartenreservierung unter Tel. 02533-1677. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Musikschule Nienberge.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie müssen diese drei Veranstaltungen im Kulturforum Nienberge (Kirmstraße 1, 48161 Münster) leider verschoben werden.

Sonntag, 5. September 2021, 18 Uhr
Goldberg-Variationen – PROF. KATARZYNA MYĆKA (Marimba)

Samstag, 2. Oktober 2021, 20 Uhr
FORMIDABLE. Hommage à Charles Aznavour – JEAN-CLAUDE SÉFÉRIAN (Gesang), JAN KLARE (Saxofon) und CHRISTIANE SÉFÉRIAN (Klavier)

Samstag, 18. Dezember 2021, 20 Uhr
Mirando al Sur. Den Blick nach Süden gerichtet – MÜNSTERANER GITARRENTRIO, Münster

Vorschau 2022

Droste-Matinee 2022

Sonntag, 16. Januar 2022, 11:30 Uhr
Erbdrostenhof, Salzstraße 38, 48143 Münster

Den musikalisch gerahmten Festvortrag anlässlich des 225. Geburtstags der Annette von Droste-Hülshoff hält Dr. Rüdiger Nutt-Kofoth (Wuppertal). Gegenstand seines Vortrags wird der Umgang mit den Textvarianten in Drostes Manuskripten sein.

Eintritt frei, Anmeldung in der Geschäftsstelle.

 

Droste-Medial. 15

Mai/Juni 2022
Germanistisches Institut der WWU Münster, Schlossplatz 34, 48143 Münster

webserie Haus Kummerveldt
Webserie Haus Kummerveldt. Foto: Abbyll Selda Koe

Die mehrfach preisgekrönte, fiktionale Historienwebserie „Haus Kummerveldt“ beschäftigt sich unter anderem mit dem eingeschränkten weiblichen Handlungsspielraum in der patriarchalen Gesellschaft des Deutschen Kaiserreiches Ende des 19. Jahrhunderts.

Hauptfigur Luise von Kummerveldt will als berühmte Schriftstellerin in die Geschichte eingehen. Inspiriert ist die Figur u. a. von der Biografie Annette von Droste-Hülshoffs. Die Webserie, die im Sommer 2020 im Münsterland Premiere feierte, wurde an mehreren Orten in der Region gedreht, darunter auch Drostes Lebensorte Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus.

Nach einem gemeinsamen Einblick in die Serie stehen an diesem Abend Regisseur und Format-Entwickler Mark Lorei sowie Produzentin und Produktionsleiterin Lotte Ruf dem Publikum Rede und Antwort. Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Irene Husser (Münster).

Informationen zur Anmeldung folgen im ersten Halbjahresprogramm 2022. Weitere Informationen zu der Serie finden Sie auf der Website der Serie.

Veranstaltungsreihen

Die Droste-Gesellschaft führt jährlich zahlreiche Veranstaltungen durch. Eine Matinee zum Geburtstag der Droste mit Festvortrag und musikalischem Rahmenprogramm bildet im Januar traditionell den Auftakt jedes neuen Veranstaltungsjahres. In verschiedenen Reihen widmet sich die Gesellschaft dem Leben und Werk der Droste. Eine Auswahl davon möchten wir Ihnen an dieser Stelle vorstellen:

Droste-Medial: Diese Reihe vereint Veranstaltungen, die sich mit medialen Rezeptionen Annette von Droste-Hülshoffs und ihrer Werke beschäftigen. Verfilmungen ihrer Werke – wie beispielsweise zur Judenbuche – sind ebenso Betrachtungsgegenstände wie Vertonungen (Hörbücher und Gedicht-CDs) und die Darstellung Drostes im Internet.

Droste-Diskurs: Wissenschaftliche Vorträge, die die Droste, ihr Werk, ihr Umfeld und ihre Zeit thematisieren, stehen im Mittelpunkt dieser Reihe.

Rüschhauser Kamingespräche: Wie der Titel bereits sagt, werden in den Veranstaltungen dieser Reihe wie zu Zeiten der Droste am Kaminfeuer im Rüschhaus Geschichten vorgelesen und im Anschluss darüber gesprochen.

Exkursionen: bspw. zu Droste-Gedenkstätten und aktuellen Ausstellungen, etwa im Literaturmuseum der Moderne in Marbach runden das vielfältige Programm der Gesellschaft ab.

Unsere Webseite verwendet sog. Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.
Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden, werden keine Cookies gespeichert. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung

Schließen