Willkommen

Herzlich willkommen auf der Homepage der Annette von Droste-Gesellschaft! Als sie 1928 gegründet wurde, war sie die erste literarische Gesellschaft, die einer Autorin gewidmet ist. Heute zählt sie mit mehr als 220 Mitgliedern zu den größeren literarischen Gesellschaften in Deutschland.

Auf den folgenden Seiten können Sie sich über die Geschichte und Ziele der Droste-Gesellschaft informieren und mehr über Annette von Droste-Hülshoff, Publikationen über sie, ihr Werk und ihre Zeit erfahren. Sie können den Vorstand und Beirat der Gesellschaft kennenlernen, die nächsten Programmpunkte einsehen und vieles mehr entdecken.
 

Schön, dass Sie vorbeischauen!

Aktuelles

225. DROSTE-JUBILÄUM in der Presse

Anlässlich des 225. Geburtstags der Annette von Droste-Hülshoff am 10. Januar 2022 berichteten auch die Westfälischen Nachrichten. Lesen Sie hier die Berichterstattung vom 8. Januar „Die Renaissance der Dichterfürstin sowie das Interview mit unserem Ersten Vorsitzenden Georg Veit „Westfälische Literatur von Weltgeltung vom 10. Januar 2022.

Hier finden Sie außerdem unsere Pressemitteilung zum 225. Geburtstag Drostes sowie Jubiläums-Matinee und Gedenkmarke und -Münze.

 

225. DROSTE-JUBILÄUM. MARKE & MÜNZE

Grafik Droste-Jubiläum 2022, Illustration und Gestaltung: Maximiliane Spieß
Grafik Copyright: Maximiliane Spieß

Anlässlich des 225. Geburtstags Annette von Droste-Hülshoffs gibt das Bundesministerium für Finanzen 2022 sowohl eine Gedenkbriefmarke als auch eine Gedenkmünze heraus. Die feierliche Präsentation in Zusammenarbeit mit der Droste-Gesellschaft und der Droste-Stiftung am 16. Januar 2022 musste Aufgrund der Entwicklungen der Corona-Pandemie in Abstimmung mit den beteiligten Institutionen leider abgesagt werden.

225. DROSTE-JUBILÄUM. MATINEE verschoben

LEIDER ABGESAGT!  Sonntag, 16. Januar 2022, 11:30 Uhr  LEIDER ABGESAGT!
Erbdrostenhof, Salzstraße 38, 48143 Münster

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Entwicklung hat sich der Vorstand der Droste-Gesellschaft dazu entschieden, die für den 16. Januar 2022 geplante Droste-Matinee zu verschieben. Wir tun dies schweren Herzens und suchen derzeit nach einem Termin im Frühsommer 2022, um Ihnen den Besuch des musikalischen Programms sowie des Festvortrags anlässlich des 225. Geburtstags Annette von Droste-Hülshoffs nach wie vor in diesem Jahr ermöglichen zu können.
Wir bitten um Ihr Verständnis und würden uns sehr freuen, wenn wir Drostes 225. Geburtstag gemeinsam im Frühsommer 2022 feierlich begehen können.

225. DROSTE-JUBILÄUM. THEATER

Anlässlich des Jubiläums bringt die Kooperation von Droste-Gesellschaft und Theater Münster Teile des dramatischen Schaffens Annette von Droste-Hülshoffs und markante Korrespondenzen auf die Bühne. Die szenischen Lesungen mit Schauspieler*innen des Theater Münster und der freien Theaterszene unter der szenischen Einrichtung von Nele Felicitas Müller und Sabrina Toyen beleuchten überraschende und bisher weniger bekannte Aspekte im Werk der Dichterin. Mit Regine Andratschke, Hermann Fischer, Rose Lohmann, Julian Karl Kluge, Jonas Riemer, Carolin Wirth und Anderen.

Donnerstag, 27. Januar 2022, 19 Uhr:
Schriftstellern ums liebe Brot. „Perdu! oder Dichter, Verleger und Blaustrümpfe“
Drostes einziges zum Abschluss gekommenes dramatisches Werk ist das 1840 entstandene Lustspiel „Perdu! oder Dichter, Verleger und Blaustrümpfe“, eine Satire auf den Literaturbetrieb ihrer Zeit, die erst aus dem Nachlass veröffentlicht wurde. Es ist zugleich eine Parodie auf ihr Münsteraner Literaturkränzchen.

Donnerstag, 3. Februar 2022, 19 Uhr:
Dein Geist strebt viel zu hoch. „Bertha oder die Alpen“
Drostes umfangreiches Werk ist das nach dem Muster des erfolgreichen bürgerlichen Trauerspiels des 18. Jahrhunderts (Lessing, Schiller) gestaltete Drama „Bertha oder die Alpen“ einer damals erst 16-jährigen Autorin, die das Werk aber nicht ganz zu Ende brachte. Es fokussiert auf politische Aspekte und vor allem auf die Problematik der Rolle der Frau in Familie und Gesellschaft.

Donnerstag, 10. Februar 2022, 19 Uhr:
Freundschaft, Liebe, Literatur. Korrespondenzen mit Levin Schücking und Elise Rüdiger
In ihren Korrespondenzen mit Levin Schücking und Elise Rüdiger zeigt sich Annette von Droste-Hülshoff in besonderer Offenheit als Autorin und als Mensch. Mit den beiden engen Vertrauten bespricht sie Erfolge, Hoffnungen, Sorgen und Nöte ihres Lebens als Schriftstellerin und als Freundin. Hierin offenbart sie ihre programmatischen und poetologischen Positionen ebenso wie ihre Haltung zum Literaturbetrieb.

Eintritt: jeweils 10 €, ermäßigt 5 €. Ticketverkauf über den Webshop der Theaterkasse Münster, unter 0251-59 09-100 oder theaterkasse@stadt-muenster.de.

Weitere Veranstaltungen finden Sie in unserer Veranstaltungsübersicht.

 

Dr. Anke Kramer im Porträt

Porträt von Dr. Anke Kramer
Dr. Anke Kramer. Foto: Katharina Hahn.

Dr. Anke Kramer übernahm am 1. Mai 2021 die wissenschaftliche Leitung der Droste-Forschungsstelle bei der LWL-Literaturkommission für Westfalen von Dr. Jochen Grywatsch. Als Mitglied der Droste-Gesellschaft ist sie vielen bereits von Tagungen und Veranstaltungen bekannt. In einem Porträt stellt sich Dr. Anke Kramer an dieser Stelle vor.

 

Dichterin im Lockdown

„Sie können sich die Tiefe meiner Verschollenheit gar nicht denken!“, schreibt Annette von Droste-Hülshoff am 30. Juli 1846 an Elise Rüdiger. „Kein Brief – keine Zeitung – kein Besuch.“  Kein Besuch? In der Tat: Am 10. Januar 2021 hat die Droste-Gesellschaft keine Matinee zum 224. Geburtstag der Dichterin ausrichten und keine Gäste empfangen können. Doch wo schon der „Besuch“ ausbleibt, kann die „Zeitung“ ein Erinnerungszeichen setzen.
Der Artikel „Dichterin im Lockdown“ von unserem Mitglied Cornelia Blasberg erschien am 9. Januar 2021 in der Rubrik „Kultur“ der WN Münster. Foto: Horst Plate. Illustration: Hanna Harms.

 

Die Annette von Droste-Gesellschaft dankt ihren Förderern:

Unsere Webseite verwendet sog. Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.
Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden, werden keine Cookies gespeichert. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung

Schließen