Droste-Museen

Haus Rüschhaus

Im Haus Rüschhaus, dem Witwensitz ihrer Mutter, lebte Annette von Droste-Hülshoff von 1826 bis 1846. Im linken Vordergebäude ist heute die Geschäftsstelle der Droste-Gesellschaft untergebracht.

Burg Hülshoff

Auf Burg Hülshoff in Havixbeck wurde Annette von Droste-Hülshoff 1797 geboren. Hier verlebte sie ihre Kindheit und Jugend im Kreise der Familie, bis sie nach dem Tode des Vaters 1826 mit ihrer Mutter und Schwester Jenny nach Haus Rüschhaus umsiedelte.

Burg Meersburg

Auf der Meersburg verbrachte Annette von Droste-Hülshoff seit 1841 immer wieder längere Zeiträume bei ihrer Schwester Jenny von Laßberg. Am 24. Mai 1848 verstarb sie auf der Meersburg.

Fürstenhäusle

Das Fürstenhäusle in Meersburg erwarb Annette von Droste-Hülshoff 1843 vom Erlös ihres zweiten Gedichtbandes.

Bökerhof

Auf dem Bökerhof in Bökendorf, dem Stammsitz ihrer Familie mütterlicherseits, hielt sich Annette von Droste-Hülshoff in ihrer Jugend mehrfach für längere Zeit auf und gehörte zum Bökendorfer Romantikerkreis.